Alphabet dank Werbeboom bei Google mit Umsatzsprung

Alphabet legt massiv zu (Bild:Alphabet)

Die Google-Mutter Alphabet profitiert weiterhin stark von der Digitalisierung des Lebens in der Pandemie. Im vergangenen Quartal stieg der Umsatz des Internet-Konzerns im Jahresvergleich um 41 Prozent auf gut 65,1 Milliarden Dollar. Beim Gewinn gab es einen Sprung von 11,2 auf 18,9 Milliarden Dollar, wie Alphabet nach US-Börsenschluss Dienstag Abend mitteilte.

Ceconomy trotz Corona-Krise mit mehr Umsatz

Wächst trotz Krise: Ceconomy (Logobild: Ceconomy)

Die Elektronikhandelsholding Ceconomy, Mutterkonzern der Ketten Media Markt und Saturn, hat im Geschäftsjahr 2020/21 trotz der Filial-Schliessungen in der Corona-Krise den Umsatz gesteigert. Der bereinigte operative Ertrag (Ebit) lag auf dem Niveau des Vorjahres von 236 Millionen Euro. Ceconomy blickt nun optimistisch auf das wichtige Weihnachtsgeschäft. Grund für das Plus ist nicht das Geschäft in den Filialen, sondern im Web.

Facebook mit sprudelnden Gewinnen

Facebook schreibt weiter massive Gewinne (Bild: Pixabay/Geralt)

Satte 29 Milliarden US-Dollar hat Facebook in den drei Monaten bis Ende September umgesetzt. Das sind 35 Prozent mehr, als im dritten Quartal des Vorjahres. Mit 28,3 Milliarden Dollar (+33 Prozent) stellen Werbeeinnahmen den Löwenanteil, auch wenn sich die sonstigen Einnahmen des Konzerns auf 734 Millionen Dollar verdreifacht haben. Gleichwohl Facebook ein Fünftel mehr Mitarbeiter beschäftigt als noch vor einem Jahr, ist der Betriebsgewinn um 30 Prozent auf 10,4 Milliarden Dollar gestiegen. Der Reingewinn hat um 17 Prozent auf nunmehr 9,2 Milliarden Dollar zugelegt.

Intel vor Milliarden-Investitionen für Chipfabriken in Italien und Deutschland

Intel-Zentrale in Santa Clara (Bild:Intel)

Italien wirbt Insidern zufolge beim US-Konzern Intel mit einem massgeschneiderten Angebot für den Bau einer Chipfabrik. Zugleich zeichne sich Deutschland als Spitzenkandidat für eine noch grössere sogenannte Megafabrik ab. Die Regierung in Rom führe mittlerweile fortgeschrittene Gespräche mit dem US-Konzern über mögliche Investitionen, die sich ersten Schätzungen zufolge auf mehr als 4 Mrd. Euro belaufen dürften.

SAPs Kerngeschäft verlagert sich schneller in die Cloud

SAP: Cloud-Wachstumsmotor brummt (© SAP)

Der Softwareriese SAP hat das Tempo bei der Verlagerung seines Kerngeschäfts in die Cloud weiter erhöht. Der Wachstumsmotor dafür sei das im Januar gestartete Rundum-Angebot "Rise with SAP", sagte Firmenchef Christian Klein zu Journalisten. Damit nimmt SAP die lange zögerlichen Kunden stärker an die Hand. Ziel ist es, dass Firmen auch Kernprozesse wie die Unternehmensplanung (ERP) über die Cloud auf externen Rechnern laufen lassen.

Autostore bei IPO mehr als 12 Milliarden Dollar wert

Autostore hat einen guten Börsenstart hingelegt (Symbolbild: Pixabay/Geralt)

Die norwegische Roboterfirma Autostore ist bei ihrem Börsendebüt in Oslo mit mehr als zwölf Milliarden Dollar bewertet worden. Zur Eröffnung sprangen die Aktien um gut 11 Prozent auf 34,50 Kronen. Der Ausgabepreis hatte bei 31 Kronen gelegen. Damit stemmt Autostore die grösste Neuemission in Norwegen seit 2001, als Statoil – heute unter dem Namen Equinor agierend – an den Aktienmarkt ging.

Renault korrigiert Produktionsausfall wegen Chipkrise nach oben

Bild: Sebastien Chiron auf Unsplash.com

Der französische Autobauer Renault befürchtet wegen des anhaltenden Mangels an Computerchips noch höhere Produktionsausfälle als bisher vorhergesagt, sagen Insider. Mindestens 300.000 Fahrzeuge rollten heuer deshalb weniger vom Band, sagten drei mit den Planungen Vertraute. Im September hatte der Konzern noch mit einem Ausfall von 220.000 Autos gerechnet. Das Unternehmen wollte sich dazu nicht äussern.

Axel Springer bringt Politico-Übernahme in trockene Tücher

Axel Springer Verlagshaus in Hamburg (Bild: KMJ/CC BY-SA 3.0)

Der deutsche Konzern Axel Springer dringt mit dem Kauf des Nachrichtenunternehmens Politico weiter auf den US-Medienmarkt vor. Die bereits Ende August angekündigte Übernahme von Politico sei nach Erhalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen erfolgreich abgeschlossen worden, teilte der Konzern mit. Politico ergänze das Portfolio von Axel Springer auf dem US-Medienmarkt.

Probleme mit China drücken bei Ericsson das Geschäft

Probleme in China: Ericsson (Bild: Ericsson)

Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson ringt weiter mit Problemen in China. Zudem drückten im dritten Quartal wie bei vielen anderen Konzernen Probleme in der Lieferkette auf den Umsatz. In den Monaten Juli bis September ging der Erlös im Vergleich zum Vorjahresquartal um zwei Prozent auf 56,3 Milliarden Schwedische Kronen (5,6 Milliarden Euro) zurück, wie der Nokia-Konkurrent am heutigen Dienstag in Stockholm mitteilte.

Erfolgreiches Börsendebüt von OVHcloud

Bild:OHVcloud

Das Börsendebüt des französischen Cloud-Anbieters OVHcloud ist gelungen: Die Aktien kletterten in der Spitze auf 19,75 Euro, knapp sieben Prozent über dem Ausgabepreis. OVHcloud hatte den Preis je Aktie mit 18,50 Euro am unteren Ende der angepeilten Spanne angesetzt. Mit einem Börsenwert von rund 3,5 Mrd. Euro ist das Unternehmen der zweitgrösste Börsengang in Frankreich in diesem Jahr, nach Antin Infrastructure.

Seiten

Wirtschaft & Entwicklung abonnieren