Windows 11 in den Startlöchern

Bild: Screenshot

Microsoft hat nach sechs Jahren eine neue Generation seines PC-Betriebssystems Windows vorgestellt. Eine Neuerung bei Windows 11 ist, dass Microsofts Teams-Software für Videokonferenzen und Zusammenarbeit im Büro direkt integriert wird. Neben Windows-Programmen wird man auf den Computern auch Apps für das Google-Betriebssystem Android nutzen können, wie der Konzern ankündigte. Sie kommen über Amazons Android-Store auf die Plattform und werden mit Hilfe von Technologie des Chipkonzerns Intel zum Laufen gebracht.

Wegen Copyright-Verletzungen will Microsoft Link zu geleaktem Windows-11 entfernen lassen

Urheberrechtsverletzungen: Microsoft reagiert (Symbolbild: Pixabay/ Geralt)

Anfangs vergangener Woche sorgte eine geleakte Version von Windows 11 für Aufsehen. Tom Warren, Redakteur bei "The Verge", veröffentlichte kurz darauf ein Reihe von Screenshots, die bereits Teile der neuen Nutzeroberfläche zeigten. Das scheint Microsoft nicht gefallen zu haben. Von Google fordert der Konzern jetzt nämlich, Download-Links aus den Suchergebnissen zu entfernen.

Microsoft veröffentlicht Juni-2021-Patch

Symbolbild: Pixabay

Microsoft hat seinen Juni-2021-Patch veröffentlicht. Dabei wurden sieben Zero-Day-Lücken geschlossen – und insgesamt 50 Sicherheitsprobleme. Fünf davon wurden als kritisch eingestuft, 45 zumindest als wichtig, wie "Bleeping Computer" berichtet. Sechs der Zero Days wurden bekanntermassen in der Vergangenheit bereits ausgenutzt. Eine neue Hackergruppe, Puzzle Maker, hätte zwei der Schwächen erst neulich ausgenutzt, um Windows anzugreifen.

Huawei lanciert Mobil-Betriebssystem HarmonyOS 2

Bild: zVg

Der chinesische ICT-Riese Huawei hat im Rahmen einer Keynote-Konferenz an seinem Hauptsitz in Shenzhen mit HarmonyOS 2 seine neue Version des bereits vor zwei Jahren angekündigten Harmony-Betriebssystem für Smartphones, Tablet Computer und Smartwatches vorgestellt. Damit unternimmt Huawei weiter den ambitionierten Versuch, neben iOS von Apple und Android von Google eine dritte Mobilplattform zu etablieren. Zuletzt war der Softwaregigant Microsoft an dem Versuch gescheitert, mit Windows der dritte massgebliche Player auf dem Spielfeld zu werden.

Huawei lanciert hauseigenes Smartphone-Betriebssystem "Harmony"

Huawei bringt für seine Smartphones ein eigenes Betriebssystem (Bild: Pixabay/ Geralt)

Der Smartphonehersteller und Netzwerkausrüster wird am 2. Juni sein eigenes Betriebssystem Harmony auf den Markt bringen. Das teilte der chinesische Konzern mit, dem die verschärften US-Sanktionen immer mehr zu schaffen macht. Mit einem eigenen Betriebssystem löst sich Huawei vom Google-Pendant Android. Der US-Konzern durfte wegen der Sanktionen keine technische Unterstützung für neue Huawei-Handymodelle und App-Entwickler mehr bereitstellen.

Apples neue mobile Betriebssysteme iOS 14.6 und iPadOS 14.6 verfügbar

Apples iPhone 12 Pro und 12 Pro Max (Bild: Apple)

Mit iOS 14.6 und iPadOS 14.6 hat Apple neue Versionen seiner mobilen Betriebssysteme verfügbar gemacht. Diese bringend Podcasts-Abos und Fehlerbehebungen. Sie warten neu unter anderem mit Abos in Apples Podcasts-App auf. So können nun Kanäle mit mehreren Podcasts oder einzelne Podcasts abonniert werden, die kostenpflichtig sind. Abgerechnet wird mittels eines In-App-Kaufes.

Android 12: Grösstes Redesign in der Android-Geschichte

Bild: Google

Im Zuge seiner Entwicklerkonferenz I/O hat Google mit Android 12 das grösste Redesign des mobilen Betriebssystems in seiner Geschichte samt neuen Funktionen angekündigt. Mit dem Upgrade, dass bereist als Beta-Version zum Download bereitsteht, soll die Personalisierung des Smartphones weiter vorangetrieben werden.

Google hebt Android Ready SE Alliance aus der Taufe

Android Ready SE Alliance: Sicherheitsallianz für Handys (Grafik: google.com)

Der US-Internetriese Google hat mit Giesecke+Devrient, Kigen, den Halbleiterherstellern NXP und STMicroelectronics sowie dem Rüstungs- und Sicherheitskonzern Thales die Android Ready SE Alliance gegründet. In seine Pixel-Geräte baut Google seit 2018 den Titan-M-Chip als eine Art Wächter über die Sicherheit des Geräts (secure element, SE) ein. SE speichert beispielsweise Verschlüsselungscodes und überprüft das Betriebssystem.

Seiten

Betriebssysteme abonnieren