Chinas Behörden ziehen Jack Ma weiter die Daumenschrauben an

Die Alibaba-Finanzsparte Ant Group muss sich künftig als Finanzholding neu aufstellen und strengere Auflagen wie eine Bank erfüllen. In einem neuen Schlag gegen das Unternehmens-Imperium des chinesischen Milliardärs Jack Ma ordneten die Aufsichtsbehörden in Peking eine umfassende Umstrukturierung des Fintech-Stars an, wie Staatsmedien berichteten.

USA und Japan planen Halbleiter-Abkommen

Halbleiter: USA und Japan planen Abkommen (Symbolbild: Pixabay)

Angesichts der Lieferengpässe der Chipindustrie planen die USA und Japan einem Zeitungsbericht zufolge ein Abkommen über die Versorgung mit kritischen Halbleiterkomponenten. Für den Antrittsbesuch des japanischen Ministerpräsidenten Yoshihide Suga beim neuen US-Präsidenten Joe Biden in diesem Monat strebten beide Regierungen eine entsprechende Vereinbarung an, berichtete die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei".

Auch EU-Kommission gibt Microsoft grünes Licht für Zenimax-Übernahme

Darf Zenimax übernehmen: Microsoft (Bild: Wikipedia/CC BY SA 3.0)

Nach der US-Börsenaufsicht hat jetzt auch die EU-Kommission grünes Licht für die Übernahme von Zenimax Media durch den US-amerikanischen Software-Giganten Microsoft gegeben. Der geplante Schritt sei wettbewerbsrechtlich unbedenklich, heisst es in einer Stellungnahme der Kommission. Zenimax ist die Konzernmutter von Bethesda Softworks und einigen anderen Spieleentwicklern. Mit seinen Studios ist das Unternehmen für Spielehits wie "Doom", "Fallout" oder "The Elder Scrolls" verantwortlich und hat laut eigenen Angaben rund 2300 Mitarbeitende.

Amazon-Beschäftigte in Alabama erhalten Rückendeckung von US-Präsident Biden für Gewerkschaftsgründung

Amazon-Mitarbeitende erhalten Rückendeckung von Sleepy Joe (Symbolbild: Pixabay/Aixklusiv)

In einem Amazon-Logistikzentrum in Bessemer im US-Bundesstaat Alabama hatte im Februar eine Abstimmung über eine gewerkschaftliche Organisierung begonnen, sie soll bis Ende März dauern. Die Abstimmung geht auf eine Initiative der Einzelhandelsgewerkschaft RWDSU zurück, sie würde die Angestellten dann vor Ort vertreten. Geht das Votum positiv aus, wäre es der erste Amazon-Standort überhaupt, der von einer Gewerkschaft vertreten würde.

US-Regierung forciert Kontrolle von Chip-Produktion

Chip: US-Regierung forciert Produktionskontrolle (Bild: Pixabay/ Colinoob)

Die US-Regierung forciert ihre Unterstützung der Autobranche und anderer Industriezweige im Kampf gegen den weltweiten Chip-Mangel. Präsident Joe Biden hat Regierungskreisen zufolge dazu noch am gestrigen Mittwoch ein Dekret für eine Überprüfung der Lieferketten erlassen. Es würden Massnahmen ergriffen, um Lücken zu schliessen, sobald diese identifiziert seien, sagte ein Regierungsvertreter.

Uber kritisiert deutsche Fahrdienstmarkt-Reform scharf

Uber kritisiert und wehrt sich (Logo: Uber)

Der US-amerikanische Fahrdienst-Vermittler Uber weist die Vorwürfe über Sozialdumping in Deutschland zurück und kritisiert im selben Atemzug die geplante Reform des Personenbeförderungsrechts in Deutschland scharf. Gemäss dem Chef von Uber-Deutschland, Christoph Weigler, sei die Novelle symptomatisch dafür, wie schwer sich Deutschland mit der Digitalisierung tue. Sie diene nicht den Interessen der Konsumenten.

Tiktok-Verkauf in den USA vertagt

Foto: Pixabay/Motionstock

Der Verkauf des US-Geschäfts der chinesischen Videoplattform Tiktok an den Softwarekonzern Oracle und den Einzelhandelsriesen Walmart wird einem Medienbericht zufolge auf unbestimmte Zeit vertagt. Derzeit arbeite die neue US-Regierung unter Präsident Joe Biden an einem eigenen Ansatz, um mit den mutmasslichen Sicherheitsrisiken durch chinesische Technologiekonzerne umzugehen, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen dem "Wall Street Journal".

Xiaomi zieht wegen Sanktionen vor US-Gericht

Logo: Xiaomi

Um die von der Trump-Regierung noch in letzter Minute verhängten Sanktionen abzuwehren, zieht Xiaomi nun vor ein US-Gericht. Der chinesische Smartphone-Anbieter war Mitte Januar zusammen mit acht weiteren chinesischen Unternehmen auf eine schwarze Liste des US-Verteidigungsministeriums gesetzt worden. Damit soll es US-Investoren verboten sein, Xiaomi-Aktien zu kaufen, und wer in Besitz von solchen Anteilscheinen ist, müsse sich bis Jänner 2022 von diesen trennen.

Australien: Wegen neuem Mediengesetz droht Google mit Abschaltung

Google droht Australien (Bild:Archiv)

Der Mutter-Konzern von Google, Alphabet, droht den australischen Behörden, die Suchmaschine vom Netz zu nehmen, sollte Google wegen der Verbreitung von Ihnalten zu Zahlungen an dortige Medienunternehmen verpflichtet werden. Damit reagiert der US-amerikanische Konzern auf Pläne der australischen Regierung für neue Medienrichtlinien, nach denen IT-Riesen wie Alphabet oder Facebook lokalen Medienunternehmen Geld zahlen müssen, so sie deren Inhalte verbreiten.

EU brummt Game-Entwicklern wegen Absprachen Geldstrafen auf

Geldbussen für Spiele-Entwickler (Symbolbild: Pixabay/ Angelo Lucas)

Wegen kartellrechtlicher Verstösse haben die Wettbewerbshüter der EU die Computerspiele-Entwickler Valve, Bandai Namco, Koch Media, Capcom, Focus Home und Zenimax mit Geldbussen in der Höhe von insgesamt 7,8 Mio. Euro bedacht. Die Unternehmen hätten Verbraucher daran gehindert, Videospiele auch in anderen EU-Ländern zu nutzen, argumentieren die Marktüberwacher.

Seiten

Wirtschaft & Politik abonnieren