WLAN mittlerweile wichtig wie Strom und Gas

WLAN: Internetzugang daheim überall gewünscht (Foto: pixabay.com)

Für fast zwei Drittel der Haushalte ist ein leistungsstarkes WLAN inzwischen so wichtig wie Strom oder auch Gas, wie eine neue Umfrage von Vodafone zeigt. Im Auftrag des Telkos hat Researcher Kantar im Februar 2022 Haushalte in Deutschland, Spanien, Italien und Grossbritannien befragt. An der Studie nahmen 4.000 Personen teil. Der Einsatz von WLAN zu Hause nimmt demnach zu. Eine Steigerung um 68 Prozent beim Arbeiten von Zuhause aus bleibt auch nach der Pandemie bestehen.

Deutschland: 2,8 Milliarden Euro Umsatz mit Mobile Games

ennspiel auf dem Smartphone: Game-Apps treiben Umsätze massiv in die Höhe (Foto: game.de)

Spiele-Apps bleiben weiter im Trend und schrauben die Gewinne der Publisher in die Höhe. 2021 verzeichnet allein der deutsche Markt für Mobile Games ein deutliches Wachstum von 22 Prozent: Der Umsatz mit Spiele-Apps kletterte hier auf rund 2,8 Mrd. Euro, wie neue Zahlen des Game, Verband der deutschen Games-Branche, zeigen.

Indische "Millennium-Mütter" stehen auf Online-Shopping

Online-Shopping: steht bei jungen Inderinnen ganz hoch im Kurs (Foto: Preis King, pixabay.com)

Rund 80 Prozent der indischen "Millennium-Mütter" zwischen 26 und 42 Jahren kaufen am liebsten online ein. Damit sind sie mit Abstand die attraktivste Zielgruppe für Online-Händler. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des international tätigen und börsennotierten Markt- und Meinungsforschungsinstituts Yougov.

Amis erkennen Fake News über Ukraine

Fake News: Offenbar lenkt Thema die Leichtgläubigkeit (Bild: Pixabay.com)

Nur 14 Prozent der Amerikaner glauben falsche Behauptungen über die Ukraine - weniger als diejenigen, die falsche Behauptungen über Covid-19-Impfstoffe für bare Münze nehmen (18 Prozent). Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter 22.234 Bürgern in allen 50 US-Bundesstaaten im Rahmen des "Covid States Project". Dieses wird von den Universitäten Northeastern, Harvard, Northwestern und Rutgers getragen. Allerdings berichten bis zu 50 Prozent der Befragten, dass sie mindestens eine falsche Behauptung über die Ukraine nicht sicher erkennen können.

Non-Fungible Token für Deutsche Neuland

NFT: Viele Deutsche wissen damit nichts anzufangen (Bild: pixabay.com, s7akti)

Laut einer Umfrage des Berliner Digitalverbands Bitkom haben zwei Drittel der Deutschen noch nie etwas vom Non-Fungible Token (NFT) gehört oder gelesen. Nur elf Prozent kennen den Begriff, wissen aber nicht wirklich, was sich dahinter verbirgt. Nur sieben Prozent haben eine ungefähre Ahnung von NFT und gerade einmal fünf Prozent wissen nach eigenem Dafürhalten daüber so gut Bescheid, dass sie anderen erklären könnten, was man darunter versteht.

Globale Public Cloud-Ausgaben von Endnutzern klettern auf fast 500 Milliarden US-Dollar

Grafik: Gartner

Die weltweiten Endnutzer-Ausgaben für Public Cloud-Dienste legen 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 20,4 Prozent auf insgesamt 494,7 Milliarden US-Dollar zu. Dies besagt eine neue Prognose des Research- und Beratungsunternehmens Gartner. Zum Vergleich: In 2021 lagen die Ausgaben noch bei 410,9 Milliarden US-Dollar. Das höchste Wachstum im laufenden Jahr erwarten die Marktgurus im Bereich Infrastructure-as-a-Service (Iaas) mit 30,6 Prozent.

Ukraine-Krieg: Deutsche befürchten Eskalation im digitalen Raum

Hacker: Deutsche befürworten digitalen Kampf der Ukraine (Foto: Colin/CC BY-SA 3.0)

Angesichts des russischen Vernichtungskriegs gegen die Ukraine befürchten 61 Prozent der Deutschen auf digitaler Ebene eine unkontrollierbare Eskalation durch nicht-staatliche ukrainische Hacker. Das geht aus der neuen Umfrage des Berliner Digitalverbands Bitkom unter 1.002 Personen hervor. Der Befragung zufolge befürworten parallel dazu 56 Prozent die Aktivitäten der Hacker im Krieg in der Ukraine.

Chip-Hersteller legen deutlich zu

Symbolbild: Pixabay

Die Umsätze mit Halbleiterprodukten haben im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021 im Vergleich zum Jahr davor um 26,3 Prozent zugelegt. Dies geht aus den Berechnungen der Marktforscher von Gartner hervor. Konkret beziffern die Researcher den Jahresumsatz demnach auf 595 Mrd. Dollar (rund 550 Mrd. Euro). Trotz oder gerade wegen der Chip-Krise wachsen die Erlöse stetig - zu hoch ist die globale Nachfrage bei einem verknappten Angebot.

IT-Abteilungen finanzieren nur 26 Prozent der Technologieinvestitionen

IT-Abteilungen finanzieren nur 26 Prozent Tech-Investitionen (Bild: Pixabay/ Pasja1000)

74 Prozent der Technologieanschaffungen werden, zumindest teilweise, von Geschäftsbereichen ausserhalb der IT finanziert. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage des Research- und Beratungsunternehmens Gartner hervor. Nur 26 Prozent der Technologieinvestitionen werden demnach vollständig von der IT-Abteilung aufgebracht.

Weltweite PC-Auslieferungen im ersten Quartal 2022 um 7,3 Prozent rückläufig

Symbolbild: Pixabay

Die globalen PC-Auslieferungen beliefen sich im ersten Quartal 2022 auf insgesamt 77,5 Millionen Einheiten, so die vorläufigen Ergebnisse des Research- und Beratungsunternehmens Gartner. Dies entspricht einem Rückgang von 7,3 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres. Wobei der Rückgang speziell bei den Chromebook-Verkäufen sehr hoch war, was sich entsprechend niederschlug. In den Zahlen enthalten sind Desktop-PCs, Notebooks, Ultramobile Premiums wie etwa Microsoft Surface sowie Chromebooks, jedoch keine iPads.

Seiten

Marktforschung abonnieren