Deutsche Telekom testet Internetversorgung aus der Stratosphäre

Bild: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom will ihre Kunden bald aus der Stratosphäre mit Mobilfunk und Internet versorgen. Gemeinsam mit dem britischen Start-up Stratospheric Platforms Limited (SPL) seien Sprach- und Datenverbindungen in 4G-Qualität über eine am Rand der Stratosphäre fliegende Plattform erfolgreich getestet worden, teilte der Bonner DAX-Konzern am Montag mit. Dies sei bei mehreren Testflügen Anfang Oktober in Bayern in einer Höhe von 14 Kilometern geglückt.

Amazons "Prime Day" gestartet

Amazon hat seinen Prime-Day gestartet (Bild: Prime-Scout, Amazon)

Der IT-Handelsriese Amazon hat seinen alljährlichen Prime Day gestartet. Entgegen des Namens liefert man nicht nur am heutigen Dienstag allerlei Sonderangebote, sondern auch tags darauf. Wie der Name ebenfalls verrät, gelten diese aber nur für Kunden mit Prime-Mitgliedschaft. Dennoch kann man die Aktionen aber auch nutzen, ohne sich dauerhaft zu verpflichten.

DOJ klagt chinesische Hacker wegen angeblicher Angriffe an

USA klagen gegen chinesische Hacker (Symbolbild: PXhere/CC)

Das US-Justizministerium (United States Department of Justice, DOJ) hat Anklage gegen fünf chinesische Hacker erhoben, die Computersysteme unter anderem von mehr als 100 Unternehmen, Organisationen und Universitäten in den USA und anderen Staaten angegriffen haben sollen. Dies teilte das Ministerium in Washington mit. Angeklagt sind zudem zwei Geschäftsleute aus Malaysia. Sie werden verdächtigt, mit zwei der Hacker zusammengearbeitet zu haben. Die beiden Malaysier wurden – anders als die fünf beschuldigten Chinesen – mittlerweile auch festgenommen.

QAnon-Anhänger verlieren ihren wichtigsten Treffpunkt im Netz

Symbolbild: iStock

Zehn Millionen Besucher im Monat hatte die Website Qmap.pub, auf der Verschwörungstheorien rund um QAnon verbreitet wurden. Die Anhänger der abstrusen Thesen nutzten die Plattform auch zur Vernetzung. Nun ist das Portal aber offline, nachdem der mutmassliche Betreiber identifiziert wurde. Der Mann soll aus New Jersey stammen und einen IT-Hintergrund aufweisen. Auf Medienanfragen sagte er, dass er aus der Sache draussen bleiben möchte.

Amazon wegen Preistreiberei im Schussfeld von US-Konsumentenschutz-Organisation

Amazon wird Preistreiberei vorgeworfen (Bild: Christian Wiediger auf Unsplash.com)

Ein neuer Bericht der US-amerikanischen Konsumentenschutz-Organisation Public Citizen beschuldigt Amazon der Preistreiberei. Während der Corona-Pandemie sollen die Preise essentieller Produkte auf der Online-Plattform massiv erhöht worden sein. Überteuert seien laut des Berichts Alltagsprodukte, wie Toilettenpapier, Masken und Desinfektionsmittel.

Globaler Schlag durch US-Ermittlungsbehörden setzt Online-Piraterie stark zu

Symbolbild: Pixelio/ Stephanie Hofschlager

Den US-Behörden ist in einer umfassenden Operation ein grosser Schlag gegen die Piraterieszene gelungen. Ende August wurden weltweit binnen eines Tages zahlreiche Hausdurchsuchungen und Festnahmen durchgeführt. Dabei arbeitete man mit Europol und anderen Organisationen und Behörden aus 18 Staaten auf drei Kontinenten – Amerika, Europa und Asien – zusammen.

Amazon löscht in Grossbritannien rund 20.000 Nutzerrezensionen

Amazon löscht in UK Tausende Nutzerrezensionen (Bild Pixabay)

Amazon zählt zu den Vorreitern, was öffentliches Kundenfeedback für sein Produktangebot angeht. Doch die Beliebtheit und der grosse Einfluss des Systems hat es in der Vergangenheit immer wieder zum Ziel von Betrugsmaschen gemacht. So nun auch in Grossbritannien. Wie sich herausgestellt hat, haben einige der aktivsten Rezensenten offenbar massenhaft Fünf-Sterne-Bewertungen frei erfunden, wie die "Financial Times" aufgedeckt hat.

25 Jahre Ebay

Begeht den 25. Geburtstag: Ebay (Bild: Pixabay/ Kevin Phillips)

Die von Pierre Omidyar gegründete Auktionsplattform Ebay zählt zu den Urgesteinen unter den Online-Handelsplattformen. Auf den Tag genau 25 Jahre sind vergangen, seit die ersten Gegenstände über die Internet-Plattform verkauft wurden. In den zweieinhalb Jahrzehnten ihres Bestands konnte sich Ebay gegen so gut wie alle seine Konkurrenten durchsetzen, auch wenn das Unternehmen heute nicht mehr zu den ganz grossen Onlineriesen zählt.

Google erleichtert Suche nach Bildlizenzen

Google: hilft bei der Suche nach Bildlizenz (Foto: pixabay.com, FirmBee)

Der US-Tech-Gigant Google macht es Anwendern ab jetzt leichter, die Lizenz zur Verwendung von Bildern zu erstehen. In seiner Suchmaschine können die Nutzer nun sehen, ob die Urheber Lizenz-Informationen angeben sowie einen Link zu diesen Daten. Durch einen eigenen Filter ist es ausserdem möglich, schnell die richtigen Fotos zu finden, die entweder kostenfrei oder gegen Bezahlung erhältlich sind.

Seiten

Internet abonnieren