IIMT-Lehrgang: Agilität im Bereich Projekt Management

Symbolbild: Fotolia/Brodehl

Am IIMT (International Institute of Management in Technology) der Universität Fribourg findet von 16. bis 19. November ein Lehrgang zum Thema "Agilität im Projekt Management" statt. In einem überaus interaktiven Kurs, der in einem Unternehmen, das gerade der agilen Transformation oder der Definition einer neuen Projekt-Management-Methode arbeitet, direkt angewendet werden kann, werden die Herausforderungen und Leistungen globaler Projekte und Annäherungen diskutiert.

IIMT-Lehrgang: Künstliche Intelligenz für Manager

Symbolbild: Pixabay/ Geralt

Das IIMT der Uni Fribourg führt am 2. und 3. November den Lehrgang "Artificial Intelligence for Managers" durch. Der Kurs soll den Angaben zufolge nicht-technisch orientierten Managern eine konzentrierte praktische Einführung in Künstliche Intelligenz und Machine Learning bereit stellen.

UMB investiert in Nachwuchsförderung im IT-Bereich

UMB: Abschlussfeier der Lernenden 2021 (Bild: zVg)

Die IT-Dienstleisterin UMB baut die Nachwuchsförderung im Informatikbereich aus. So will das Unternehmen mit Zentrale im innerschweizerischen Cham gemäss Mitteilung ab dem Jahr 2022 anstatt jährlich aktuell 4 bis 5 deren 8 bis 10 neue ICT-Lernende einstellen. Damit steige die Zahl der Stellen für Lernende inklusive Praktikanten bei UMB von heute 16 bis 18 auf rund 36 bis 40 im Jahr 2025, heisst es. Dies entspricht einem Anteil an der Schweizer Belegschaft des Unternehmens von 8 bis 9 Prozent.

Schweizer Digitaltag rückt "Digitale Skills für eine digitale Zukunft" in den Fokus

Symbolbild: Archiv

Vom 29. September bis zum 9. November kann die gesamte Schweizer Bevölkerung, unabhängig von Alter, Wissensstand, Interessen oder Auffassungen zum Wandel, an den Vorbereitungen zum Digitaltag 2021 partizipieren. Der sechswöchige Zeitraum - der Digitaltag selber ist auf den 10. November terminisiert - soll den landesweiten Diskurs über digitale Anliegen fördern, der sich gemäss Digitalswitzerland auf zwei Kernbereiche konzentrieren soll: Lernen und Mitgestalten der Zukunft durch den offenen Dialog.

Neuer Fachausweis soll ICT-Kompetenzen in Unternehmen und Verwaltungen sichern

Symbolbild: Pixabay/Stux

Mit dem neu eingeführten eidgenössischen Fachausweis "Digital Collaboration Specialist" sollen künftig die nötigen Kompetenzen für die digitalen Herausforderungen in Unternehmen und Verwaltungen sichergestellt werden. Der Abschluss, der sich sowohl für Personen aus dem ICT-Berufsfeld als auch aus dem kaufmännischen oder betriebswirtschaftlichen Bereich eignen soll, wurde gemeinsam von ICT-Berufsbildung Schweiz und dem Kaufmännischen Verband Schweiz entwickelt.

Bei Swisscom beginnt für 253 junge Menschen die Berufsausbildung

Bild: Kapi

Bei Swisscom beginnen heute 253 junge Menschen mit ihrer Berufsausbildung. Mehr als die Hälfte von ihnen hat sich für eine ICT-Lehre entschieden - gleichzeitig beginnen sechs MaturandInnen mit dem praxisintegrierten Bachelor-Studium in Informatik. Grund zur Freude haben auch 266 LehrabgängerInnen: Sie haben ihre Ausbildung bei Swisscom gut zum Abschluss gebracht.

Erste Schweizer Blockchain-Lehrausbildung in den Startlöchern

Die erste Blockchain-Lehre kommt in die Schweiz (Symbolbild: Fotolia/Enzozo)

Das Bildungswerk TIE International hat gemeinsam mit den im Schweizer Crypto Valley angesiedelten Unternehmen Inacta und CV VC die erste Blockchain-Lehre der Schweiz aufgebaut. Der Bedarf sei nämlich gewaltig, gebe es doch im Crypto Valley und in Liechtenstein mittlerweile bereits mehr als 960 Firmen, die zusammen gemäss dem "CV VC Top 50-Report H2/2020" mehr als 5’000 Mitarbeitende beschäftigen.

Online-Unterricht behindert Studienerfolg

Online-Unterricht schlechter als gedacht (Bild: pixabay.com/Mohamed Hassan)

Online-Unterricht wirkt sich negativ auf den Lernerfolg von Studenten aus, so eine Studie von Forschern unter Leitung von Douglas McKee und George Orlov von der Cornell University, die kürzlich in der Zeitschrift "Economics Letters" publiziert wurde. Die Untersuchung zielte darauf ab, die Folgen des Übergangs zum Online-Unterricht zu Beginn der Covid-19-Pandemie zu ermitteln.

Kinderrechte auf dem Smartphone

Symbolbild: Fotolia/ Syda Productions

Ein Projekt der OST – Ostschweizer Fachhochschule, Unicef Schweiz und Liechtenstein sowie der PH Luzern möchte den Kindern ihre Rechte per App näher bringen. Damit wird einerseits der Auftrag der UN-Kinderrechtskonvention erfüllt und andererseits dem Medienverhalten der Kinder entsprochen. Aktuell laufen die Vorbereitungen für Gestaltungsworkshops mit Kindern.

IIMT-Lehrgang zum Thema "Digitale (R)evolution"

Symbolbild:Adobe Stock

Das IIMT (International Institut of Management in Technology) der Universität Fribourg führt am 7. und 8. September einen Lehrgang zum Thema "Digital (R)evolution" durch. Hintergrund dazu ist, dass das geschäftliche Umfeld zunehmend digital ist. Die ständig wachsende Vernetzung von Menschen, Maschinen und Geschäftsabläufen haben den Business-Alltg völlig umgekrempelt. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, sind die Unternehmen gefordert, sämtliche Prozesse, Geschäftsmodelle und Führungsansätze zu digitalisieren.

Seiten

Aus- und Weiterbildung abonnieren