IIMT-Lehrgang über Riskmanagement und Fintech

© IIMT Fribourg

Das IIMT (International Institute of Management in Technology) der Universität Fribourg führt am 21. und 22. Juni einen Lehrgang zum Thema "Riskmanagement und Fintech" durch. Der Kurs führt in die stark ausweitende Welt der Applikationen, Konzepte und Entwicklungen an der Schnittstelle zur Finanz- und Technologiewelt ein.

FFHS neue Partnerhochschule für Studiengang MSc in Wirtschaftsinformatik

Symbolbild: FFHS

Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) ist neue Partnerhochschule für den Studiengang MSc in Wirtschaftsinformatik, der gemeinsam mit der Berner Fachhochschule (BFH), der Hochschule Luzern (HSLU) und der OST (Ostschweizer Fachhochschule) angeboten wird. Der Master wird gemäss Mitteilung für alle Teilnehmenden am neuen Standort der FFHS, dem Gleisarena Campus am Zürcher HB, durchgeführt. FFHS-Studiengangsleiter Stefan Eggel: "Durch die Zusammenarbeit vierer Hochschulen nutzen wir wertvolle Synergien. Jede Schule hat ihre eigenen Fokusgebiete, die sie in den Studiengang einbringen kann."

Career Day 2022: Vernetzungsplattform für angehende Fachkräfte

Bild: zVg

Anlässlich des diesjährigen Career Day der Berner Fachhochschule BFH treffen Studierende des Departements Technik und Informatik am 10. Mai in Biel auf rund 60 Unternehmen aus der ganzen Schweiz. Im Rahmen der Veranstaltung sollen die jungen Absolventen bei ihrer Karriereplanung unterstützt sowie der Kontakt zwischen Wirtschaft und der BFH gestärkt werden, heisst es in einer Aussendung dazu.

IIMT-Lehrgang über Management-Kontrollsysteme

Symbolbild: Pixabay/ Geralt

Das IIMT (International Institute of Management in Technology) der Uni Fribourg führt am 9. und 10. Juni einen Lehrgang zum Thema "Management-Kontrollsysteme" (Management Control Systems) durch. Ziel des Kurses ist es gemäss dem IIMT, den Teilnehmenden das Design und die Nutzung allgemeiner Management-Kontrollsysteme näher zu bringen. Dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit Planungs- und Budgetierungsprozessen, finanzielle und nicht-finanzielle Messungsmöglichkeiten sowie Fragen zu Zielsetzungen und Leistungsauswertungen.

Start der Bewerbungsfrist für den "ICT Education & Training Award 2022"

Lehrling in der IT-Ausbilding (Symbolbild: Pixabay/ Stux)

Die Bewerbungsphase für den diesjährigen ICT Education & Training Award ist angelaufen. ICT-Lehrbetriebe aus der ganzen Schweiz können sich bis zum 10. Juni dafür bewerben. Mit dem Award zeichnet ICT-Berufsbildung Schweiz Organisationen aus, die sich überdurchschnittlich für den Berufsnachwuchs im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) einsetzen.

Offenheit und digitale Souveränität in der Bildung

Bild: Hörsaal-Impression (Foto: PH Bern/zVg)

Am Open Education Day 2022, der am 14. Mai an der Pädagogischen Hochschule (PH) in Bern (Fabrikstrasse 6) über die Bühne geht und von der PH gemeinsam mit CH Open organisiert wird, soll sich gemäss Mitteilung alles um mehr Offenheit und digitale Souveränität in der Bildung drehen. Mit einer breiten Palette von Referaten und Workshops soll die Tagung Wissen und Erfahrung zu Open Source Technologien, Open Content, Medienbildung und Informatik-Kompetenzen im Lehrplan 21 vermitteln. Die Tagung soll zudem eine Plattform für den Austausch untereinander bieten.

Transfair Talk 2022: Dem ICT-Fachkräftemangel begegnen

Transfair Talk 2022:Blick auf das Podium (Bild: zVg)

Transfair, der Personalverband für Arbeitnehmende aus dem Service Public, hat dieser Tage Sozialpartner, Persönlichkeiten aus der Wirtschaft und junge Menschen in Ausbildung zum Transfair Talk 2022 eingeladen, um mit ihnen an verschiedenen Podiumsdiskussionen über den Mangel an ICT-Fachkräften in der Schweiz zu diskutieren und nach Lösungen zu suchen.

Digitale Kompetenz an europäischen Schulen immer noch stark begrenzt

Symbolbild:Bechtle Steffen

Trotz des Bedarfs an digitalen Fähigkeiten am Arbeitsplatz ist die digitale Kompetenz an europäischen Schulen immer noch stark begrenzt. Stattdessen erwerben und nutzen Schüler ihre digitalen Kompetenzen eher ausserhalb der Schulen, werden dabei aber in kritischen Bereichen wie der Erstellung digitaler Inhalte, dem Datenschutz und dem Schutz der Privatsphäre nicht ausreichend ausgebildet. Dies belegt die aktuelle Fujitsu Studie "Program for International Digital Skills Assessment" (Fida), in Auftrag gegeben wurde, um die aktuellen digitalen Kompetenzen an europäischen Schulen zu bewerten.

Uni St. Gallen plant Institut in Dornbirn mit Schwerpunkt Digitalisierung

Markus Wallner und Marc Mächler unterschreiben die Absichtserklärung (© Land Vorarlberg)

Das Bundesland Vorarlberg und der Kanton St. Gallen wollen die Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Wirtschaft intensivieren. Der Vorarlberger Landeshauptmann Markus Wallner und der St. Galler Regierungspräsident Marc Mächler haben eine diesbezügliche Absichtserklärung unterzeichnet. Dazu soll ein Instititut der Universität St. Gallen am Compus der Fachhochschule Dornbirn mit Schwerpunkt Digitalisierung eingerichet werden. Die entsprechenden Beschlüsse der Universität St. Gallen stehen allerdings noch aus.

Zentrale Aspekte strategischer Führerschaft

Symbolbild: Pixabay/Kaboompics

Obwohl die richtige Strategie entscheidend ist, um Unternehmen selbst in Krisenzeiten auf Kurs zu bleiben, ist das Instrumentarium der strategischen Führung in Chef-Etagen noch eher eine Seltenheit. Dem will das IIMT (International Institut of Management in Technology) der Universität Fribourg mit dem Lehrgang "Strategic Leadership" etwas entgegensetzen.

Seiten

Aus- und Weiterbildung abonnieren