Finanzinvestor Greenfield One sammelt 135 Millionen Euro für Kryptofonds ein

Kryptowährungen (Symbolbild: Imago Images Science Photo Library)

Der deutsche Finanzinvestor Greenfield One hat den nach eigenen Aussagen bisher grössten europäischen Kryptofonds aufgelegt. Insgesamt seien 135 Millionen Euro eingesammelt worden – unter anderem bei Bertelsmann Investments, Swisscom und Commerz Ventures, teilte Greenfield One mit. Damit übertreffe der Fonds die Krypto-Geldtöpfe der aktuellen Spitzenreiter in Europa, Fabric Ventures und Rockaway.

EU einigt sich auf Regeln für Kryptotechnologie

Kryptowährungen (Bild: Pixabay/ Designwebjae)

Die EU-Institutionen haben sich auf besondere Regeln für die Technologie hinter Kryptowährungen – wie zum Beispiel Blockchain – geeinigt. Das gab das Europäische Parlament bekannt. So sollen Datenbanktechnologien wie die Blockchain kurzfristig von strengen EU-Regeln für finanzielle Dienstleistungen ausgenommen werden. Das soll es dem herkömmlichen Finanzsektor erlauben, die neuartige Technologie auszuprobieren.

Apple-CEO Tim Cook denkt über Krypto als Zahlungsmittel nach

Tim Cook denkt über Krypto nach (Bild:Youtube)

Tim Cook hat nun erstmals sein berufliches Interesse an Kryptowährungen bestätigt. In welchen Geschäftsfeldern oder ob Apple einen eigenen Coin plant, das wollte der CEO von Apple zwar noch nicht sagen, dennoch liest man zwischen den Zeilen, welche Möglichkeiten sich für den US-Konzern künftig aufgehen könnten. Kryptowährungen seien etwas, das man sich gerade genauer ansehe, antwortete Cook in einem Interview auf der NYT Dealbook Conference.

Anleger von Coinbase enttäuscht

Symbolbild: Pixabay

Die Krypto-Börse Coinbase hat die Erwartungen im dritten Quartal deutlich verfehlt. Die grösste US-Handelsplattform für Digitalwährungen und Kryptoanlagen wie Bitcoin oder Ethereum verbuchte Erlöse von 1,2 Milliarden Dollar, wie sie am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Das entspricht zwar mehr als dem Vierfachen des Vorjahreswerts, allerdings einem Rückgang um rund 40 Prozent im Vergleich zum starken Vorquartal. Analysten hatten mit wesentlich mehr Umsatz gerechnet.

Krypto-Miner kaufen Kraftwerk im US-Bundesstaat Pennsylvania

Kryptowährungen sind Stromfresser (Symbolbild: Pixabay/Designwebjae)

Kryptowährungen sind massive Stromfresser. Der Grund: das sogenannte "Mining". Stronghold Digital Mining, das darauf spezialisiert ist, hat nun deswegen ein Kraftwerk im US-Bundesstaat Pennsylvania gekauft. Dadurch soll der enorme Bedarf effektiver gedeckt werden. Man wolle überschüssige Kohle aus dem Bergbau verbrennen und die umliegenden Ländereien so davon befreien. Ein Prozess, der allerdings enorm klimaschädlich ist.

Binance wegen Insiderhandel im Visier von US-Behörden

Verdacht auf Insiderhandel bei Binance (Bild: Executium auf Unsplash)

Die globale Kryptobörse Binance steht offenbar unter dem Verdacht, Insiderhandel und Marktmanipulation zu betreiben. Wie die Agentur Bloomberg unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertrauten Person berichtet, leiten die USA deswegen nun entsprechende Untersuchungen ein. Es gehe darum herauszufinden, ob Binance oder seine Mitarbeiter Kunden ausgenutzt und dann davon profitiert hätten, so die Agentur.

US-Krypto-Investoren teilen Wallet-Passwörter

nvestorin: Passwortauswahl oft nicht sicher (Foto: pixabay.com, Icons8_team)

Drei von zehn US-Krypto-Investoren teilen die Passwörter ihrer Depots mit anderen. Zu dem Schluss kommt eine Umfrage von Beyond Identity unter 1.015 Krypto-Investoren. Das Unternehmen hat ein passwortloses Zugangsverfahren entwickelt, das sicher sein soll. 58,5 Prozent der Befragten waren Männer, während 41,5 Prozent sich als Frauen identifizierten, darunter Babyboomer, Millennials, Gen X und Gen Z.

NFTs im Fokus von Spekulanten

Bild: NFT-Logo

In der digitalen Welt boomen die Verkäufe von sogenannten Non-Fungible Tokens (NFT). Spekulanten wetten darauf, dass das wachsende Interesse in der Kunst-, Sport- und Medienwelt die Preise für diese noch recht neue Krypto-Anlageklasse weiter steigen lässt. Im August zogen die NFT-Verkäufe sprunghaft auf 1,9 Milliarden Dollar an, wie die grösste NFT-Handelsplattform Open Sea mitteilte.

Mining-Farm mit 3.800 Playstations in der Ukraine aufgeflogen

Playstation: Mining-Farm in der Ukraine aufgeflogen (Bild: Sony)

Dem Schürfen von Kryptowährungen sind offenbar keine Grenzen gesetzt: In der ukrainischen Stadt Winnyzja flog jetzt eine Mining-Farm auf. Die aussergewöhnlich hohe Stromrechnung lenkte neben der Polizei auch noch die Aufmerksamkeit des ukrainischen Geheimdienstes auf sich. Der erhöhte Stromverbrauch sorgte dafür, dass die Versorgungssicherheit der Region rund um die 370.000 Einwohner grosse Stadt gefährdet war.

Seiten

Krypto abonnieren