Microsoft übernimmt Spieleverleger Activision Blizzard für fast 70 Milliarden Dollar

Verfasst von ictk am Di, 18. Januar 2022 - 15:45
Blättert für Activision 70 Milliarden Dollar auf den Tisch: Microsoft (Foto: Kapi)

Der US-amerikanische Softwaregigant Microsoft mit Sitz in Redmond übernimmt den Spieleverleger Activision Blizzard, der unter anderem für die Reihe "Call of Duty" und "World of Warcraft" verantwortlich. Der Windows-Konzern ist gemäss Nachrichtenagenturen bereit, dafür 68,7 Mrd. Dollar (rund 62,8 Milliarden Schweizer Franken...

Globale IT-Ausgaben legen 2022 um 5,1 Prozent zu

Verfasst von ictk am Di, 18. Januar 2022 - 15:15
Symbolbild: Technogroup 24

Die weltweiten Ausgaben für Informationstechniken (IT) sollen im laufenden Jahr auf über 4,5 Billionen US-Dollar zulegen. Dies entspricht einem Plus von 5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie das Research- und Beratungsunternehmen Gartner errechnet hat. Am meisten Wachstum werde Enterprise Software (11 Prozent) gefolgt von...

Führungswechsel bei Avanade-DACH

Verfasst von ictk am Di, 18. Januar 2022 - 14:09
Köpfe      Avanade
Stefan Smolka (Bild: zVg)

Bei der Microsoft-Spezialistin Avanade hat Stefan Smolka dieser Tage das Amt des neuen General Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH-Region) übernommen. Smolka kommt direkt von Accenture, wo er über 16 Jahre aktiv war und zuletzt die "Accenture Microsoft Business Group" (AMBG) geleitet hatte. Robert...

Neues EU-Gesetz soll Internet saubermachen

Verfasst von ictk am Di, 18. Januar 2022 - 09:54
Das Internet soll sauberer werden (Symbolbild: Pixabay/Geralt)

Mitte der Woche stimmt das EU-Parlament in Strassburg über das Gesetz über digitale Dienste, den Digital Services Act (DSA), ab. Ein Gesetzesvorhaben, das die digitale Zukunft prägen könnte, hat es sich als Ziel doch vorgenommen, das Internet sauberzumachen. So sollen in Zukunft etwa illegale Inhalte leichter gelöscht,...

Social Commerce wird zum Billiardengeschäft

Verfasst von Kempkens/pte am Di, 18. Januar 2022 - 09:20
Shopping: Einkauf auf Social-Media-Plattformen im Vormarsch (Symbolbild: Fotolia/ Markus Mainka)

Das Einkaufen auf Social-Media-Plattformen wie Instagram und Tiktok wird bis 2025 weltweit 1,2 Bio. Dollar (2021: 492 Mrd. Dollar) erreichen, wie der Bericht "Why Shopping's set for a social Revolution" der Unternehmensberatung Accenture prognostiziert. Dies soll eine Machtverschiebung von grossen Einzelhändlern hin zu...

Chrome nagelt Anwender auf Suchmaschine fest

Verfasst von Fügemann/pte am Di, 18. Januar 2022 - 08:08
Browser      Chrome
Chrome: Aktuelles Update bringt viele Nutzer in Rage (Bild: pixabay.com, geralt)

Nutzer des aktuellen Google-Webbrowsers Chrome (Version 97) können in den Einstellungen ab sofort nicht mehr die per Default gesetzten Suchmaschinen aus der Liste entfernen. Gleiches trifft auch auf das freie Chromium-Projekt zu, wie Reddit-User berichten.

Cyberrisiken bereiten Managern am meisten Kopfzerbrechen

Verfasst von ictk am Di, 18. Januar 2022 - 07:07
Symbilbild: Pixabay/Pixelcreatures

Bedrohungen durch Cyberangriffe und Datenschutzverletzungen sowie die Sorge vor Betriebsunterbrüchen beschäftigen die Unternehmen weltweit und auch im DACH-Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) am stärksten. Dies geht aus dem zum elften Mal veröffentlichten "Allianz Risk Barometer" der Allianz Gruppe hervor, für den...

Deutsches Bundeskriminalamt erhöht Druck auf Telegram

Verfasst von ictk am Di, 18. Januar 2022 - 06:00
Telegram: Deutschland erhöht Druck (Bild:Telegram)

Im Kampf gegen strafbare und rechtsextremistische Inhalte will das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) den Druck auf den Messengerdienst Telegram erhöhen. Nach Informationen der "Welt" haben Behördenvertreter im Bundestagsinnenausschuss angekündigt, dass der Dienst künftig mit Löschbitten oder Datenanfragen geflutet werden soll...

Untersee-Kabel nach Tonga bei Vulkanausbruch gekappt

Verfasst von ictk am Di, 18. Januar 2022 - 05:57
Symbolbild: Karlheinz Pichler

Nach dem Vulkanausbruch vor der Küste Tongas herrscht noch immer völlige Unklarheit über das Ausmass der Schäden in dem Pazifikstaat. Tonga war am Montag weiter nahezu komplett von der Aussenwelt abgeschnitten. Die Telefonverbindungen zum Inselarchipel sind unterbrochen, und für das unterseeische Internetkabel zeichnet sich...