AMS Osram bringt Verkauf der Sparte AMLS in trockene Tücher

AMS-Hauptsitz im steirischen Premstätten (Bild: AMS)

Der multinationale Halbleiterhersteller AMS Osram mit Hauptsitz im steirischen Premstätten hat den Verkauf seiner Sparte für Automobilbeleuchtungssysteme (AMLS) nun in trockene Tücher gebracht. Die Geschäftseinheit ging an den französischen Automobilzulieferer Plastic Omnium. Laut Angaben von AMS Osram vom März, als der Verkauf angekündigt wurde, wechselte die Sparte für 65 Millionen Euro den Besitzer.

AMS Osram verkauft Lichtlösungssparte für Automotive

Sitz von AMS im steirischen Premstätten (Bild:AMS)

Als Teil seines Umstrukturierungskonzeptes trennt sich der Technologiekonzern AMS Osram von seiner Sparte Automotive Lighting Systems (AMLS), die auf Lichtlösungen für die Autoindustrie spezialisiert ist. Gekauft wird diese vom französischen Autozulieferer Plastic Omnium, der dafür 65 Millionen Euro auf den Tisch blättert. Der Deal soll im dritten Quartal in trockenen Tüchern sein.

AMS Osram über den Erwartungen

AMS-Zentrale im steirischen Unterpremstätten (Bild: zVg)

Der Technologiekonzern AMS Osram mit Zentrale im steirischen Unterpremstätten hat im dritten Quartal mehr Umsatz und Gewinn gemacht, als die meisten Analysten erwartet hatten. Konkret kletterte der Umsatz von Juli bis September im Vergleich zur selben Vorjahresperiode um 6 Prozent auf 1,52 Milliarden Dollar, wie der Sensoren- und Beleuchtungshersteller verlauten lässt. Der um Sonderfaktoren bereinigte Betriebsgewinn (Ebit) kletterte auf 157 Millionen Dollar nach 63 Millionen vor einem Jahr.

AMS Osram im Rahmen der Erwartungen

AMS-Zentrale im steirischen Unterpremstätten (Bild: zVg)

Der an der Schweizere Börse gelistete steirische Hightech-Konzern AMS Osram lag im zweiten Quartal des laufenden Fiskaljahres im Rahmen der Erwartungen. Bei einem Umsatz von 1,49 Milliarden Dollar erzielte das Unternehmen ein um Sonderfaktoren bereinigtes operatives Ergebnis (Ebit) von 131 Millionen. Die entsprechende Marge dazu beträgt gemäss Mitteilung bei 9 Prozent. Unter dem Strich blieb demnach ein Reingewinn von 84 Millionen Dollar hängen.

AMS Osram abonnieren