ABB lanciert neues USV-System mit geringem Platzbedarf

ABB Megaflex DPA (Bild: zVg)

Der helvetische Hightech-Konzern ABB hat mit Megaflex DPA ein neues USV-System (unterbrechungsfreie Stromversorgung) lanciert, das vor allem auf den Einsatz in Rechenzentren abzielt. Laut ABB reagiere man damit auf den zunehmenden Bedarf an Anwendungen wie Software as a Service (SaaS) und Infrastructure as a Service (IaaS).

Google lanciert neuen Android-Streamingstick

Plant neues Streaming-Gerät: Google (Logo: Google)

Google soll diesen Sommer ein neues Streaming-Gerät auf den Markt bringen: Die Plattform XDA Developers will offizielle Marketing-Bilder erhalten haben, die einen neuen Dongle zeigen. Das mit dem Codenamen "Sabrina" betitelte Gerät soll mit Android TV, umbenannt zu Google TV, ausgestattet sein, anstatt lediglich Streaming-Optionen anzubieten. Optisch erinnert der Dongle an Chromecast, ist jedoch oval statt rund. Die Bilder entstammen einer Preview-Version der Firmware.

Fujitsu frischt Notebook- und Tablet-Angebot auf

Das neue Tablet-Lifebook U9310x von Fujitsu (Bild: zVg)

Der japanische Hightech-Riese Fujitsu frischt sein Angebot an Business-Notebooks auf und bringt ein neues Lifebook mit eingebauten Sicherheitsfunktionen in die Regale. So verfügt das Lifebook U7310 etwa über einen Stealth-Modus. Eine digitale Datenschutzüberwachung verwehrt unbefugten Dritten den Blick auf den 13,3-Zoll-Bildschirm durch so genanntes "Schulter-Surfen".

AMD statt Intel: Linus Torvalds wechselt bei CPU den Hersteller

Linux-Chefentwickler Linus Torvalds setzt bei seinem Desktop-Rechner künftig auf AMD (Logo: AMD)

Linus Torvalds kehrt Intel nach 15 Jahren den Rücken zu. Der Linux-Chefentwickler verwendet bei seinem Desktop-Rechner künftig einen Ryzen Threadripper 3970X. Schon im Sommer 2019 hatte er seine Unzufriedenheit mit Intel öffentlich gemacht. Nun ist der endgültige Bruch erfolgt, wie er zur Veröffentlichung des neuen Linux-Kernels schrieb.

Computer-Hardware boomt dank Home Office

Hardware boomt (Bild: Pixabay/ Free-Photos)

Während die Coronavirus-Pandemie weite Teile der Wirtschaft hart trifft, beschert das verstärkte Arbeiten von Zuhause den Herstellern von Laptops, Netzwerkgeräten und Halbleitern brummende Geschäfte. Die Notwendigkeit, Kommunikation aus den eigenen vier Wänden zu gestalten, erfordert in vielen Haushalten Neuanschaffungen und Aufrüstungen. Um die Ansteckungsgefahr zu minimieren, sind viele Unternehmen auf Home Office umgestiegen.

Fujitsu bringt neue Primergy- und Primequest-Server

Die neue Primergy-Serverfamilie (Bild: zVg)

Der japanische ICT-Riese Fujitsu hat neue Primergy- und Primequest-Server vorgestellt. Ausgerüstet mit Intel Xeon Scalable Prozessoren der zweiten Generation und Intel Select Lösung sollen Unternehmen ihre datenzentrischen Anwendungen damit markant beschleunigen können. Die System verfügen den Angaben zufolge auch über KI-basierte Intel Deep Learning Boosts und höhere Betriebsfrequenzen für latenzempfindlichste Workloads.

Seiten

Hardware abonnieren