ZKB Pionierpreis Technopark 2021 geht an das St. Galler Startup Matriq

Beispiel für einen Matriq-Code auf einer Medikamentverpackung (Bild: zVg)

Der mit 98'696.04 Franken dotierte "ZKB Pionierpreis Technopark 2021" geht an die im Oktober 2019 in St. Gallen gegründete Matriq. Die ungewöhnliche Summe entspricht dem 10'000-fachen Wert des Quadrats der Zahl Pi und soll Stärke, Weitsicht und Faszination symbolisieren. Im zwanzigsten Jahr seines Bestehens hatten sich 30 Jungunternehmen um den ZKB Pionierpreis Technopark beworben.

Wittgenstein-Preis 2021 an Informatikerin Monika Henzinger

Monika Henzinger (© FWF/ Daniel Novotny)

Der mit 1,5 Millionen Euro dotierte Wittgenstein-Preis 2021 geht an die Informatikerin Monika Henzinger von der Uni Wien. Henzinger arbeitet an Algorithmen, die es erlauben, schnell und effizient Erkenntnisse aus großen Datenmengen zu gewinnen. Gleichzeitig soll bei personenbezogenen Informationen aber nun auch verhindert werden, dass man auf die Information einzelner Individuen rückschließen kann.

Talentförderprojekt "ICT Scouts/Campus" erhält den Enterprize 2021

Impression vom ICT Campus Bern (Bild: zVg)

Der Förderverein "ICT Scouts/Campus" sucht gezielt junge Informatiktalente und fördert und vernetzt diese. Das tut er so überzeugend, dass die SVC Stiftung für das Unternehmertum und das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB ihm dafür den "Enterprize 2021" verleihen. Der Preis wurde heute an der nationalen Impulsveranstaltung des EHB zu neuen Kompetenzen in der Berufsbildung übergeben, die unter dem Patronat von Bundespräsident Guy Parmelin online stattfand.

Preise abonnieren