Wisekey kann im ersten Halbjahr 2021 umsatzmässig deutlich zulegen

Wisekey wächst um 24 Prozent (Bild:Wisekey)

Die Schweizer Cybersecurity- und IoT-Spialistin Wisekey mit Sitz in Genf konnte beim Umsatz im ersten Halbjahr 2021 gegenüber derselben Vorjahresperiode um 24 Prozent zulegen. Konkret sei der Umsatz von 8 Millionen in den zwei ersten Quartalen des Vorjahres auf nunmehr 9,9 Millionen US-Dollar geklettert, lassen die Westschweizer verlauten.

44-Millionen-Geld-Spritze für Wisekey durch Wandelanleihen

Beschafft sich Frischgeld: Wisekey (Bild: Wisekey)

Die Schweizer Cybersecurity-Spezialistin Wisekey mit Sitz in Genf hat sich frische Geldmittel besorgt. Dazu haben die Genfer mit institutionellen Investoren die Zeichnung von Wandelanleihen im Volumen von 44 Millionen US-Dollar vereinbart. Ausserdem besteht eine Option für weitere 5,5 Millionen.

Wisekey lanciert mit Wise.Art eine NFT-Plattform für den Handel mit Kunst und Luxusgütern

Logobild: Wisekey

Die Schweizer Cybersecurity-Spezialistin Wisekey mit Sitz in Genf hat mit "Wise.Art" eine Plattform für den Handel mit sogenannten NFT (Non Fungible Token) angekündigt. Konkret sollen auf "Wise.Art" digitale Eigentumsrechte für Luxusgüter, Kunst oder andere hochpreisige Sammelobjekte getauscht werden können, heisst es in einer Aussendung der Genfer.

Investor Alpha Blue Ocean versorgt Wisekey mit weiteren zehn Millionen Dollar Frischgeld

Wisekey erhält weitere zehn Millionen Wachstumskapital (Bild: Wisekey)

Die Genfer Cybersecurity-Spezialistin Wisekey erhält von der Investmentfirma Alpha Blue Ocean weitere zehn Millionen US-Dollar Frischgeld, um das Wachstum anzukurbeln. Wisekey erhalte den Kapitalzufluss in Form eines kurzfristigen, in zwölf Monaten rückzahlbaren Darlehens, heisst es in einer Aussendung dazu.

Wisekey holt Pierre Maudet als Chief Digital Transformation Officer an Bord

Holt Pierre Maudet an Bord: Wisekey (Bild: zVg)

Die Genfer Cyber-Security-Spezialistin Wisekey hat Pierre Maudet mit sofortiger Wirkung zum Chief Digital Transformation Officer ernannt. Der Schweizer Politiker habe mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung im Public Affairs Management, heisst es in einer Aussendung dazu. Während seiner Karriere bekleidete Maudet demnach mehrere hohe öffentliche Ämter. So war etwa Bürgermeister von Genf (2011) und Präsident der Genfer Regierung (2018).

Wisekey manövriert sich wieder in tiefrote Zahlen

Bild: Wisekey

Die in Genf domizilierte Cybersecurity-Spezialistin Wisekey ist im vergangenen Geschäftsjahr wieder tief ins Minus geschlittert. Konkret fuhr das Unternehmen einen Betriebsverlust von 18,5 Millionen Dollar ein. Unter dem Strich resultierte ein Verlust von 28,7 Millionen. Zum Vergleich: Im Geschäftsjahr davor (2019) betrug er nur minus 8,2 Millionen.

Seiten

Wisekey abonnieren