Pandemie schiebt Nutzung von E-Government-Diensten an

Symbolbild: Pixelio/ Thorben Wengert

Im laufenden Jahr 2021 haben 96 Prozent der 15- bis 88-jährigen SchweizerInnen das Internet genutzt. Über die Hälfte der Personen ab 75 Jahren surft täglich im Netz. Dies geht aus der jüngsten Erhebung des Bundesamtes für Statistik (BFS) zur Internetnutzung der Schweizer Bevölkerung hervor.

Dänemark Europameister bei Internetnutzung

Internet-Nutzung: Dänemark ist die Nummer eins in der EU (Bild: Fotolia/ AR130405)

Insgesamt 85 Prozent der EU-Bürger haben im dritten Quartal 2018 das Internet genutzt. Laut Eurostat-Daten lagen dabei die Dänen mit 98 Prozent an der Spitze. Auf der anderen Seite gab es den geringsten Nutzungsgrad des Internets bei den Bulgaren mit nur 65 Prozent. Gleich hinter den Dänen rangieren die Luxemburger (97 Prozent), die Briten und Niederländer (je 95 Prozent), Finnen (94 Prozent) sowie Deutsche und Schweden (je 92 Prozent).

Statistik abonnieren