Softwareone legt weiter kräftig zu

Fahnen vor dem Softwareone-Sitz in Stans (Bild: zVg)

Die auf End-to-End-Software- und Cloud-Lösungen ausgerichtete Softwareone befindet sich weiter auf deutlichem Wachstumskurs. Der Konzern mit Holdingsitz in Stans im schweizerischen Kanton Nidwalden konnte seinen Umsatz im dritten Quartal des laufenden Jahres im Vergleich zum Vorjahr von 209,1 Millionen Franken auf nunmehr 235,2 Millionen Franken steigern. Dies entspricht einem Plus von 12,5 Prozent.

Alex Alexandrov zieht sich aus der Geschäftsleitung von Softwareone zurück

Softwareone: Umbau in der Geschäftsleitung (Bild: zVg)

Bei der auf End-to-End-Software- und Cloud-Technologielösungen ausgerichteten Softwareone Holding mit Zentrale in Stans kommt es zu einem Wechsel in der Geschäftsleitung. Gemäss Mitteilung verlasse Alex Alexandrov das Gremium auf Ende 2022 hin, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Ein Verfahren zur Suche eines Nachfolgers als Präsident von Latam (Lateinamerika) sei im Gange, während die Aufgaben Alexandrovs als COO auf andere Mitglieder der Geschäftsleitung übertragen würden, lassen die Stanser wissen.

Softwareone holt Julia Braun als Chief Human Resources Officer an Bord

Julia Braun (Bild:ISS)

Die auf End-to-End-Software- und Cloud-Lösungen ausgerichtete Softwareone mit Holding-Sitz in Stans hat Julia Braun als Chief Human Resources Officer und Mitglied der Geschäftsleitung an Bord geholt. Braun wird ihre neue Ämter laut Mitteilung am 1. November antreten. In ihrer Funktion werde die Managerin die Bereiche Human Resources, Leadership Development, Talent Acquisition und Management sowie Diversity, Equity & Inclusion leiten, heisst es.

Softwareone mit gutem Startquartal

Bild: Softwareone

Der IT-Dienstleister Softwareone mit Holding-Sitz in Stans im Kanton Nidwalden hat gewinnmässig ein gutes Startquartal hingelegt. So kletterte der Bruttogewinn des Unternehmens im Jahresvergleich um 11,5 Prozent auf 212,9 Millionen Franken. Der bereinigten Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) fiel etwas stärker als in der Vorjahresperiode aus. Mit 42,1 Millionen Franken lag er rund 2 Prozent höher. Die Ebitda-Marge war allerdings mit 19,8 Prozent um fast 2 Prozentpunkte schwächer als noch im Vorjahr aus und lag damit deutlich unter dem Zielwert von 25 Prozent.

Softwareone holt Zalando-Manager Jim Freeman in den Verwaltungsrat

Jim Freeman (Bildquelle: Zalando)

Die auf End-to-End-Software und Cloud-Lösungen fokussierte Softwareone mit Zentrale in Stans will mit Jim Freeman den Chief Business & Product Officer des Online-Händlers Zalando in den Verwaltungsrat holen. Freeman soll auch Mitglied des Prüfungsausschusses werden. Er soll an der ordentlichen Generalversammlung, die am 5. Mai 2022 ohne physische Anwesenheit der Aktionäre stattfindet, in diese Ämter gewählt werden, wie die Stanser via Aussendung bekannt geben.

Softwareone reduziert Beteiligung an Crayon auf 7,5 Prozent

Bild: Softwareone

Die auf End-to-End-Software- und Cloud-Lösungen fokussierte Softwareone mit Zentrale in Stans reduziert ihre Beteiligung an der norwegischen Crayon Group Holding und hat dazu 4,4 Millionen Crayon-Aktien im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens platziert. Damit ist Softwareone nur noch mit 7.5 Prozent an Crayon beteiligt. Die Innerschweizer haben die Beteiligung im Jahr 2018 gekauft. Der Verkaufsentscheid sei nach einer strategischen Überprüfung gefallen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Softwareone mit Umsatzzuwachs aber weniger Gewinn

Bild: Softwareone

Die auf End-to-End-Software und Cloud-Technologien ausgerichtete Schweizer IT-Dienstleisterin Softwareone konnte im abgelaufenen Jahr umsatzmässig zulegen, hat unter dem Strich im Vergleich zum Jahr davor aber weniger verdient. Konkret sank der bereinigte Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) um 1,0 Prozent auf 219,4 Millionen Franken. Die Ebitda-Marge fiel auf 25,7 Prozent von 30,6 Prozent im Jahr 2020.

Softwareone übernimmt Azure-Cloud-Spezialistin Predica

Fahnen vor dem Softwareone-Sitz in Stans (Bild: zVg)

Die in Stans domizilierte Softwareone Holding übernimmt mit Predica einen europäischen Anbieter von Microsoft Azure Cloud-Migrationsdiensten, Services zur Anwendungsmodernisierung und Managed Services. Der Zukauf soll die Cloud Services-Plattform von Softwareone um ein Portfolio von Mehrwertdiensten, technischen Talenten sowie Lieferkapazitäten erweitern, um Kunden in wichtigen europäischen Regionen und weltweit bedienen zu können, teilt die Holding via Aussendung mit.

Seiten

Softwareone abonnieren