Auf autonome Fahrzeuge spezialisierte Aurora geht an die Börse

Symbolbild: Fotolia/BHT2000

Die auf die Entwicklung autonomer Fahrzeuge ausgerichtete Firma Aurora geht an die Börse. Das von Amazon und anderen Investoren unterstützte Unternehmen nimmt dabei, wie eine Reihe anderer Startups gegenwärtig auch, eine Abkürzung über die Fusion mit einer bereits börsennotierten Firmenhülle. Bei dem entsprechenden Deal wird Aurora mit rund elf Milliarden Dollar (rund 10,1 Milliarden Schweizer Franken) bewertet und will rund zwei Milliarden Dollar frisches Geld einnehmen.

Airbnb-Konkurrentin Hometogo erhält für Börsengang eine Milliardenbewertung

Logo: Hometogo

Mit Hilfe einer Börsenhülle erhält der Ferienunterkünfte-Marktplatz Hometogo für seinen Gang an die Börse eine Milliardenbewertung. Der geplante Zusammenschluss mit dem Börsenganghilfsvehikel Lakestar Spac bewertet den Airbnb-Konkurrenten mit einem Eigenkapitalwert von 1,2 Milliarden Euro, wie die beiden Unternehmen in Luxemburg verlauten liessen.

Auf autonomes Fahren fokussiertes Startup Argo AI strebt an die Börse

Bild: Argo AI/ Screenshot

Das auf autonomes Fahren ausgerichtete Startup Argo AI mit Sitz in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania strebt Medienberichten zufolge an die Börse. Ob der Weg an den Kapitalmarkt über ein Spac geht, ist noch offen. Das Unternehmen, das vor fünf Jahren gegründet wurde und von Ford und Volkswagen unterstützt wird, arbeite mit Investmentbankern daran, sich auf einen Börsengang noch in diesem Jahr vorzubereiten, heisst es. Dabei könnte das Startup eine Bewertung von mehr als sieben Milliarden Dollar erreichen.

Uber-Rivale Didi will bei US-Börsengang bis zu 4,6 Milliarden Dollar einnehmen

Logobild: Didi Chuxing

Die chinesische Uber-Rivalin Didi Chuxing erhofft sich bei ihrem angestrebten Börsengang in den USA Einnahmen von bis zu rund 4,6 Milliarden US-Dollar. Je Anteilsschein (ADS) geht Didi von einem Preis zwischen 13 und 14 Dollar aus, wie aus einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht. Aus den zunächst angebotenen 288 Millionen ADS-Papieren könnten bei voller Ausübung einer Mehrzuteilungsoption gut 331 Millionen Anteilsscheine werden.

About You mit gutem Debut am Börsenparkett

Darf mit IPO zufrieden sein: About You (Bild: About You)

Der Online-Modehändler About You mit Hauptsitz in Hamburg hat einen erfolgreichen Start an der Börse hingelegt. Der Aktienkurs beendete am Mittwoch den ersten Handelstag mit 25,49 Euro und somit deutlich über dem Ausgabepreis von 23 Euro. Insgesamt wurden gemäss Mitteilung gut 36 Millionen Papiere einschliesslich Mehrzuteilung angeboten.

Ausgabepreis der About-You-Aktien liegt bei 23 Euro

Bild: Shutterstock/Schneider

Der Ausgabepreis für die Aktien des Hamburger Internethändlers für Mode "About You" werden für das am Mittwoch geplante Börsendebüt auf 23,00 Euro festgesetzt. Dies teilte die Otto-Tochter in einer Pflichtmitteilung mit. Damit erreicht die Unternehmung eine Marktkapitalisierung von rund 3,9 Milliarden Euro.

Chinesische Uber-Konkurrentin Didi will an USA-Börse

Didi beantragt Börsengang in den USA (Bild: Didi)

Die chinesische Online-Fahrdienst-Vermittlerin Didi Chuxing mit Zentrale in Peking bereitet einen Börsengang in den USA vor. Die Uber-Konkurrentin reichte einen entsprechenden Antrag bei der US-Börsenaufsicht SEC ein. Aus den Unterlagen sind allerdings noch nicht der konkrete Zeitplan und die angestrebten Emissionserlöse ersichtlich.

Suse strebt bei Börsengang eine Bewertung von bis zu 5,7 Milliarden Euro an

Will an die Börse: Suse (Logo: Suse)

Beim geplanten Börsengang in Frankfurt strebt die Linux-Software-Anbieterin Suse eine Marktkapitalisierung von 4,9 bis 5,7 Milliarden Euro an. Die Preisspanne je Aktie soll sich zwischen 29 bis 34 Euro bewegen, gab Suse in Nürnberg bekannt. Wobei die Anzahl auszugebender Aktien auf bis zu 41 Millionen zu liegen kommen könnte.

Krypto-Handelsplatz Coinbase legt fulminantes Debüt auf das US-Börsenparkett

Coinbase brilliert beim Börsengang (Bild: Pixabay)

Der grösste Handelsplatz für Kryptowährungen in den USA, Coinbase, hat ein fulminantes Debüt auf das Börsenparkett hingelegt. Der erste Kurs lag am Mittwoch an der Technologiebörse Nasdaq bei 381 Dollar. Damit erlangte die Plattform eine Bewertung mit knapp 100 Milliarden Dollar. Die Nasdaq hatte zuvor den Referenzpreis mit 250 Dollar je Aktie festgelegt, was einer Bewertung der Plattform von insgesamt rund 50 Milliarden Dollar entsprach.

Onlinehändler Coupang mit fulminantem Börsendebut

Logo: Coupang

Dem südkoreanischen Online-Handelsriesen Coupang ist in New York ein ausgesprochen gutes Börsendebut geglückt. Der Eröffnungskurs der Aktie an der Wall Street lag mit 61,50 Dollar mehr als 81 Prozent über dem Ausgabepreis, was einer Unternehmensbewertung von 109 Milliarden Dollar entsprach. Damit nahm Coupang der Dating-App Bumble locker den Titel des grössten Börsengangs des Jahres in den USA ab. Überhaupt ist es der grösste IPO seit dem Börsengang von Alibaba im Jahr 2014.

Seiten

Börsengang abonnieren